Über Uns

Cloud&Heat ist Anbieter OpenStack-basierter Public- und Private-Cloud-Lösungen. Seit 2012 betreiben wir eine eigene verteilte Cloud-Infrastruktur, auf der klassisches Cloud Computing (IaaS) angeboten wird. Mit der Konzeption, der Inbetriebnahme und Wartung maßgeschneiderter Cloud-Lösungen für Unternehmen komplettieren wir unser Portfolio um das Datacenter in a Box und reagieren damit auf die rasant steigende Nachfrage nach unternehmensinternen Cloud-Infrastrukturen. Unser über Jahre hinweg gesammeltes umfassendes Know-how im Umgang mit „OpenStack“ geben wir in Form von klassischem Consulting, maßgeschneiderten Lehrgängen oder der Umsetzung individueller OpenStack-Projekte weiter. All unsere Cloud-Lösungen basieren auf einer Cloud&Heat-eigenen Serverbasis, die dank innovativer Heißwasserkühlung weltweit einzigartig energieeffizient ist. Die Serverabwärme wird direkt von den Wärmehotspots wie CPU oder RAM aufgenommen, abgeführt und kann zum Beheizen von Immobilien und zur Warmwasseraufbereitung genutzt werden. Das energie- und kosteneffiziente Konzept ist mehrfach preisgekrönt, u. a. durch den Deutschen Rechenzentrumspreis 2015 & 2016.

Cloud&Heat Historie

2017
Eurotheum_1

Public Cloud auf dem Vormarsch

Nach dem erfolgreichen Markteintritt des Datacenter in a Box bauen wir unsere Public Cloud weiter aus. Ende des Jahres geht im ehemaligen Rechenzentrum der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main unser neuer IaaS-Standort ans Netz. Bestückt mit robusterer Hardware und optimierten Prozessen haben wir den Anspruch, höchsten Anforderungen an Daten-, Ausfall- und Prozesssicherheit gerecht zu werden und nehmen den Public-Cloud-Betrieb wieder auf. Daneben treiben wir den Vertrieb unseres Datacenter in a Box weiter voran und können neue Kunden gewinnen (z. B. die innogy SE).

2016
About_Us_6

Datacenter in a Box

2016 stellen wir unsere neue, leistungsfähige Servergeneration erstmalig auf der CeBIT vor und erhalten dafür viel Zuspruch. Hier können wir erste Interessenten für unser neues Produkt gewinnen. U. a. Envirotech Solutions aus Norwegen, die unser Komplett-System als mobile Containerlösung in Auftrag geben.

2015
About_Us_5

Cloud&Heat Technologies passt Geschäftsmodell an

Das frische Kapital stecken wir in den Bau unserer neusten Servergeneration „Datacenter in a Box“. Neben klassischem Cloud Computing auf unserer eigenen Cloud-Infrastruktur können Unternehmen nun auch ihre eigene unternehmensinterne Cloud betreiben, die einzigartige Energieeffizienz mit sicherer, automatisierter Cloud-Power verbindet. Die Abwärme der Server können Unternehmen nun direkt selbst im Unternehmen nutzen und so ihre Kosten drastisch senken.

2014
About_Us_4

Nachfrage nach Wärme übersteigt Cloudbedarf

Bereits 2014 können wir deutschlandweit 108 verkaufte Serverschränke an über 20 Standorten verzeichnen. Das Interesse, unsere Serverschränke als reine Heizlösung zu nutzen, ist mittlerweile so groß, dass wir gar nicht mehr alle Anfragen bedienen können. Zeitgleich haben wir festgestellt, dass die getrennte Betrachtung des Cloud- und Wärme-Marktes nicht wirtschaftlich ist. Denn die Rechnung ist sehr einfach: Nur wenn ausreichend Rechenleistung in der Cloud nachgefragt wird, entsteht genügend Abwärme zum Heizen. Zwei namhafte Hamburger Großinvestoren beteiligen sich an Cloud&Heat und retten das Unternehmen vor dem Aus.

2013
About_Us_3

Erfolgreiche Seedmatch-Finanzierung

Durch eine Seedmatch-Kampagne, an der sich insgesamt 883 Investoren beteiligen, sammeln wir 2013 eine Million Euro ein – seinerzeit ein Rekordwert. Mit dem über Seedmatch eingeworbenen Kapital können wir unseren starken Wachstumskurs fortsetzen, unser Team weiter ausbauen und Mitarbeiter im Bereich Softwareentwicklung einstellen.

2012
About_Us_2

Launch der Cloud&Heat Public Cloud

Cloud&Heat startet zunächst mit der getrennten Betrachtung des Cloud- und Heizungsmarktes. 2012 nehmen wir den Betrieb unserer OpenStack-basierten Public Cloud auf, verkaufen deutschlandweit erste Serverschränke an Privatpersonen, die ihre Keller als Rechenzentrumsstandorte zur Verfügung stellen und im Gegenzug von der Serverabwärme vor Ort zum Heizen profitieren und gewinnen erste Cloud-Kunden.

2011
About_Us_1

Projektidee und Gründung

„Mit Servern heizen“ – Die innovative Idee, Serverabwärme nicht einfach ungenutzt verpuffen zu lassen, kommt Informatik-Professor Dr. Christof Fetzer als er 2009 beim Bau seines Eigenheims nach einer kostengünstigen Lösung zur Beheizung seiner Wohnflächen sucht. Zusammen mit dem Physiker Dr. Jens Struckmeier entwickelt er die patentierte Technologie in langjähriger Forschungsarbeit. 2011 gründen sie die AoTerra GmbH, heute Cloud&Heat Technologies GmbH.

Wollen Sie unsere Geschichte fortschreiben und uns tatkräftig auf dem Weg in eine spannende Zukunft begleiten? Oder benötigen Sie detaillierte Informationen zu unserer Historie?

Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

20171116082729-beatriceschoenmetz

Beatrice Schönmetz

E-Mail: jobs@cloudandheat.com

franziskabuettner

Franziska Büttner

E-Mail: press@cloudandheat.com