Unsere Referenzprojekte

Basierend auf unserem innovativen Cloud-Komplettpaket, dem Datacenter in a Box, werden wir den individuellen Ansprüchen von Unternehmen und Behörden nach einer sicheren, flexibel skalierbaren und kosten- und energieeffizienten IT-Infrastruktur gerecht. Ob klassischer Serverraum, mobile Containerlösung oder verteilte Cloud-Infrastruktur - gemeinsam mit unseren Kunden konzipieren wir ein bedarfsgerecht zugeschnittenes Cloud-Konzept und stehen als kompetenter Ansprechpartner in allen Projektphasen zur Verfügung. Welche Projekte wir bereits für unsere Kunden umsetzen konnten, erfahren Sie nachfolgend.

Grüne Cloudlösung im Seefrachtcontainer für vielfältigen Einsatz

Die Cloud&Heat Container ermöglichen uns flexibel zu skalieren, bei gleichzeitiger Kosteneffizienz durch Nachhaltigkeit. OpenStack auf höchstem Sicherheitsniveau & Operations aus einer Hand runden das Paket perfekt ab.

Kristian Osestad | Envirotech Solutions AS

Für unseren norwegischen Partner Envirotech Solutions haben wir das weltweit erste direktwassergekühlte, mobile Rechenzentrum in einen herkömmlichen ISO-Seefrachtcontainer gebaut. Ausgestattet mit sechs Serverschränken, die Platz für Netzwerk, Storage und leistungsstarke Compute-Komponenten bieten, realisieren wir maximale Packungsdichten auf kleinstem Raum. Auch die Rechenzentrumsperipherie wie Hydraulik und Kabelmanagement lässt sich dank praktischem Doppelboden platzsparend, geordnet und sauber verstauen. Dank seines intelligenten Designs bietet das Rechenzentrum vollste Flexibilität für den unterbrechungsfreien, reibungslosen Betrieb und ist innerhalb von zwei Stunden transportfertig. Bei wachsendem Rechenleistungsbedarf lässt sich die Infrastruktur durch Hinzufügen weiterer Containermodule flexibel erweitern. Für den Cloud-Betrieb wurde zunächst eine Basis-OpenStack-Installation vorgenommen, welche grundlegende Funktionalitäten für den Betrieb einer Cloud vorhält und die bedarfsabhängig durch Erweiterung des OpenStack-Quellcodes ausgebaut werden kann. Die Abwärme des Containerrechenzentrums kann entweder in das hiesige Nah- bzw. Fernwärmenetz in Skandinavien eingespeist oder mobil an bestehende Heizungsanlagen von Gebäuden angeschlossen werden.
20171023103700-cnh_mobileCloud_Container_DCC

Projektstart

Herbst 2016

Inbetriebnahme

Frühjahr 2017

Projektdatenblatt

Download

Klassische Serverräume zum Betrieb sicherer, skalierbarer Cloud-Infrastrukturen

Cloud&Heat ist mit seiner einzigartigen energie- und kosteneffizienten Technologie für uns der perfekte Partner für den Umbau und den Weiterbetrieb des ehemaligen EZB Rechenzentrums in Frankfurt.

Marcus Dressler | Commerz Real AG

Im ehemaligen Rechenzentrum der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main nutzen wir bereits vorhandene Peripherie. Durch die Inbetriebnahme unserer eigenen Serverlösung verpassen wir dem technisch veralteten Rechenzentrum das notwendige Upgrade. Die Räumlichkeiten bieten pro Etage neben Raum für Bürofläche und Peripherie Platz für insgesamt 42 Serverschränke, die mit leistungsfähigen Compute- und Storage-Einheiten bestückt sind. Bei vollem Ausbau produzieren die Server auf jeder Etage bis zu 300 kW Abwärme, die dank hocheffizientem Direktkühlsystem verlustarm von den Wärmehotspots aufgenommen und abtransportiert wird. Die Abwärme wird direkt vor Ort zum Beheizen der ansässigen Büro- und Konferenzräume, Hotellerie oder Gastronomie genutzt. Im Herbst 2017 geht das Rechenzentrum ans Netz und bildet so die Basis für klassisches Infrastructure as a Service sowie die Bereitstellung kostengünstiger Hosted Private-Cloud-Lösungen im Herzen Frankfurts.
20171023104005-Klassische-Cloud-Infra

Projektstart

Frühjahr 2017

Inbetriebnahme

Winter 2017

Projektdatenblatt

Download

Geringe Latenzen und optimierte Backup-Möglichkeiten durch verteilte Rechenzentrumsstandorte

Erneuerbare Energien sind ebenso wie Cloud-Dienste die Zukunft. Deshalb freuen wir uns mit Cloud&Heat einen fähigen Partner im Bereich nachhaltiger Rechenzentren als Projektpartner gewonnen zu haben.

Carsten Lagemann | innogy TelNet GmbH

Die innogy SE und deren Tochtergesellschaft VSEnet GmbH setzen beim Aufbau einer eigenen Cloud-Lösung auf die IT-Infrastruktur-Angebote von Cloud&Heat. Für die börsennotierte Tochtergesellschaft des deutschen Energieversorgers RWE führt Cloud&Heat die Konzeption, Planung und Installation einer unternehmenseigen, über drei Standorte hinweg verteilten OpenStack-Cloud durch. Jeder der drei Standorte bietet Platz für weitere Serverracks, sodass auf Rechenleistungsmehrbedarfe agil reagiert werden kann. Der Ausbau der Cloud-Infrastruktur ist ebenfalls flexibel möglich. Dank mehrjährigem Know-how im Bau und Betrieb eigener Rechenzentren und Cloud-Infrastrukturen steht Cloud&Heat in allen Projektphasen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Auch nach Übergabe wird das verteilte Deployment remote durch Cloud&Heat verwaltet und gewartet. Der Cloud-Support kommt ebenfalls aus Dresden. Die entstehende Abwärme der Server wird vor Ort zum Beheizen von Büroräumen genutzt.
20171023104432-Verteilte-OpenStack-Cloud

Projektstart

Winter 2016

Inbetriebnahme

Sommer 2017

Projektdatenblatt

Download

Sie möchte Ihre Daten und Geschäftsprozesse in die Cloud umziehen? Oder haben Sie besondere Anforderungen an Ihre unternehmenseigene Cloud?

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gern!

20171116142705-20171115175858-hendrikfischer

Hendrik Fischer

E-Mail: info@cloudandheat.com